Brücken über der Tunnelschlucht.

Tunnelschlucht in Ober-Roden
Tunnelschlucht in Ober-Roden

Tunnelschlucht in Ober-Roden
Tunnelschlucht in Ober-Roden

Tunnelschlucht in Ober-Roden
Tunnelschlucht in Ober-Roden

 
Für Artikel das Bild anklicken.
Für Artikel das Bild anklicken.

Planung Unterführung Ober-Roden.

Damals ging man noch von einem Gefälle von 8% aus. Heute ist das nicht mehr zulässig. Die Rampe wäre also noch länger als im Plan aufgezeigt.

Siehe auch
Zusammenfassung Bahnhof, P+R Anlage, S-Bahn Unterführung, Toilettenanlage
 

Was ein wachsweicher DPA Artikel zu einem GesetzENTWURF auslösen kann.

Zum Bahnübergang Ober-Roden
Zum Bahnübergang Ober-Roden.

„Ja wir könnten einen neuen Anlauf für ein Unterführung unternehmen“, sagte Rotter gegenüber unserer Zeitung. Denn das Verkehrsministerium will die Kommunen beim Rückbau entlasten Quelle: OP-Online 8.11.2019

Wohl aufgrund dieser Aussage vom Bürgermeister, die aus Informationen wachsweicher Pressemeldung stammen könnte, sahen sich FWR (Siehe), AL/Die Grünen (Siehe), CDU (Siehe) sowie die SPD (Siehe) genötigt, Stellung zum Bahnübergang Ober-Roden zu beziehen.

Sie werden festgestellt haben, dass sich bis auf die FDP Rödermark alle in der Stadtverordnetenversammlung vertretenden Fraktionen zu dem Thema „Bahnunterführung in Ober-Roden“ geäußert haben. Eine offizielle Stellungnahme der FDP liegt mir nicht vor. In einem Blogartikel, der nicht zwangsläufig die Meinung der FDP-Rödermark (Partei und Fraktion) entsprechen muss, äußert sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Rüdiger Werner. Obwohl es sich um seine „persönliche“ Meinung handelt, entsteht der Eindruck, dass dieser Blogartikel zwischen FDP Vorstand und FDP Fraktion abgestimmt wurde und zum dem Schluß gekommen ist:

FDP: keine Realisierungschance für Unterführung

Eine Offensive von Bürgermeister Jörg Rotter ist seit 2 Wochen das Gesprächsthema in Rödermark. Gibt es eine Chance, die langen Schrankenschließzeiten in Ober-Roden dadurch zu umgehen, dass es gut 25 Jahre nach der Stadtverordnetenentscheidung und 17 Jahre nach dem Bau doch noch eine 2. Chance für eine Unterführung gibt. Eine geplante Gesetzesänderung im Bund weckte hier zarte Hoffnungen, die von den meisten politischen Fraktionen gleich im Eifer des Aktionismus aufgegriffen wurden. Lesen Sie den ganzen Blogartikel bei der FDP Rödermark

Siehe auch
» Bahnhof, P+R Anlage, S-Bahn Unterführung, Toilettenanlage

» 04.11.2019 Hinweis auf DPA Artikel
» 04.11.2019 Siehe auch frankenpost

Ministerium will mehr Bahnübergänge beseitigen

Wartezeiten am Bahnübergang
Wartezeiten am Bahnübergang

Nachträge

Eine stärkere Schiene spielt eine zentrale Rolle im Klimaschutzprogramm der Regierung. Im Schienennetz gibt es aber viele Engpässe. Oft können Züge nicht so schnell fahren, wie sie könnten. Quelle: frankenpost

Rückschlüsse auf das, was möglich sein wird, kann man erst nach Kenntnis der Gesetzesvorlage ziehen. Zum jetztigen Zeitpunkt Aussagen zu machen, auch wenn es nur Andeutungen zu evtl. Projekten in der Heimatstadt sein sollten, ist spekulativ. Die Gesetzesvorlage kennen bedeutet nicht automatisch, dass diese auch zum Gesetz wird. Sollte die Stadt in den Genuss der Förderung kommen (was für mich sehr unwahrscheinlich), muss man an die Folgekosten denken. Für die Unterhaltung der Unterführung ist die Kommune zuständig.
Nachtrag: Was in Rödermark dank der voreiligen Äußerung von BM Rotter losgetreten wurde, ist … sagen wir einfach – das ist Kappes vom Rotter gewesen –

Siehe auch
» Eisenbahnkreuzungsgesetz
» Eisenbahnkreuzungsgesetz. Gesetz im Internet
» Richtlinien für die Durchführung nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz
» Kostenbeteiligung von Kommunen bei Änderungen an Bahnübergängen
» Klimaschutzprogramm 2030
» Planung und Geneh­migung bei Ver­kehrs­pro­jekten schneller werden
» Gemeindeförderungsgesetz GVFG
» GVFG Gesetzentwurf Gemeindefinanzietrung
 
» 06.11.2019 Ungewöhnlich starkes Bekenntnis zur Schiene
» 06.11.2019 Mit Gesetzen dem Bahnsektor deutlich mehr Geld.
» 06.11.2019 Mehr Mittel für attraktiven Nahverkehr
» 06.11.2019 Zusätzliche Milliardenhilfen für den ÖPNV
» 06.11.2019 Scheuer: Mittel für Nahverkehr werden aufgestockt
» 07.11.2019 Politik für Klimaschutzziel 2030
In der Offenbach Post (Printausgabe) Bundes-Millionen für Bahnunterführung Dieburger Straße?

» 08.11.2019 Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich

» Basisinformationen über den Vorgang: Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich

» Die FDP Rödermark berichtete im Rahmen ihrer Informationen zu „Heute im Bundestag“ bereits am 11.07.2019 unter dem Titel „Weniger warten am Bahnübergang“

» 11.07.2019 Antworten zur Anfrage der FDP zu Schrankenschließzeiten.

Zu viel LKW-Verkehr an der „Kipferl-Kreuzung“.

LKW in Ober-Roden.
LKW in Ober-Roden.

[..]Norbert Kern wohnt an der sogenannten „Kipferl-Kreuzung“ am nördlichen Ortseingang von Ober-Roden. Was ihn und viele andere Anrainer der dortigen Hauptverkehrsstraße (L3097) massiv ärgert: Der Lkw-Verkehr vor den Haustüren nimmt mehr und mehr zu[..] Lesen Sie dazu den Leitartikel in der Dreieich Zeitung

Siehe auch
» 09.10.2019 Anwohner-Protest gegen Lkw-Schleichverkehr in Ober-Roden
» 08.03.2019 Rödermark Ober-Roden. Lärm auf der Landesstraße

Anwohner-Protest gegen Lkw-Schleichverkehr in Ober-Roden

LKW in Ober-Roden.
LKW in Ober-Roden.

Ein Anwohner der „Kipferl-Kreuzung“ ist genervt, weil täglich mehr als 100 schwere Lastwagen im Fünf-Meter-Abstand an seinem Haus vorbei fahren. Er würde die Brummer gerne um Ober-Roden herum leiten.[..] weiter bei OP-Online.

Siehe auch
» 08.03.2019 Rödermark Ober-Roden. Lärm auf der Landesstraße
» 23.10.2019 Zu viel LKW-Verkehr an der Kipferl Kreuzung.
» 23.10.2019 Nachtrag. Dreieich Zeitung

Tolle Feuerwehr haben wir in Rödermark. Gratulation.

Feuerwehr Ober-Roden bei einer Übung.
Feuerwehr Ober-Roden bei einer Übung.

Das muss der Ober-Röder Feuerwehr erst mal einer nachmachen: Sie gewann zum dritten Mal den Titel „Feuerwehr des Monats“. Diese Auszeichnung hat die Landesregierung in den vergangenen zwölf Jahren an 145 Freiwillige Feuerwehren vergeben[..] weiter bei OP-Online

Ober-Röder Thema jetzt auch im Bundestag.

Wartezeiten am Bahnübergang
Wartezeiten am Bahnübergang

03. Wartezeiten an Bahnübergängen.
Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage

Berlin: (hib/HAU) Welche Pläne die Bundesregierung verfolgt, um zukünftig die Wartezeiten an Bahnübergängen zu reduzieren, möchte die FDP-Fraktion erfahren. In einer Kleinen Anfrage (19/10656) verweisen die Abgeordneten auf „sehr lange Rückstaus vor Bahnübergängen“. Dies stelle in vielen Kommunen ein Ärgernis dar. Eine benutzerfreundliche Ausgestaltung der Schließzeiten an Bahnübergängen sei in diesen Fällen von besonderer Bedeutung, schreiben die Liberalen. Nach Auffassung der Fraktion werden Möglichkeiten zur intelligenten Steuerung der Schließzeiten gegenwärtig jedoch „nicht in einem hinreichenden Maße berücksichtigt“. Insbesondere die Chancen einer stärkeren Digitalisierung im Schienenverkehr sollten hier in Zukunft zu einer spürbaren Entlastung der Kommunen führen, heißt es in der Vorlage.

Hier die Anfrage

Nachtrag:
» 11.07.2019 Antworten zur Anfrage der FDP zu Schrankenschließzeiten.