Rödermark: Tobias Kruger (FDP)
widerspricht CDU-Aussagen

Tobias Kruger, FDP, CDU, Koalitionsgespräche24.06.2017 – ( KOD )

 
Pressemeldung der FDP Rödermark

FDP widerspricht CDU-Aussagen: bürgerliche Koalition war nie angedacht
„Sondierungsgespräch“ nichts als Schmierentheater mit vorweggenommenem Ergebnis

„Von FDP und FWR kam nichts“ – mit diesen markigen Worten hat die CDU kürzlich die nach der Bürgermeisterwahl stattgefundenen Sondierungsgespräche (sofern man den entsprechenden kurzen Austausch überhaupt so bezeichnen kann) zusammengefasst. „Dieser plumpen Darstellung müssen wir klar widersprechen“, stellt FDP-Fraktionsvorsitzender Tobias Kruger fest. „Bei den wenigen Minuten, in dem es in diesem Gespräch über Inhalte ging, haben wir keinerlei unüberbrückbaren Hindernisse festgestellt. Im Gegenteil, die FDP hat Konsens betreffend nahezu alle inhaltlichen und personellen Wünschen der CDU signalisieren können. Ein derartiger Konsens war aber augenscheinlich von den wortführenden Akteuren der CDU gar nicht gewünscht – das Gespräch mit der FDP wurde spürbar nur zur Beruhigung der eigenen Parteibasis der Union inszeniert“. Dies zeigt sich insbesondere an dem erst kürzlich vorgestellten, so genannten „Aktionsprogramm“ zur Stadtentwicklung. Dieses wäre in gleicher Weise auch mit der FDP machbar gewesen. Es ist sogar so, dass fast alle der jetzt von CDU/AL Grüne gestellten und als großer Wurf verkauften Anträge in den letzten Jahren in nahezu identischer Form schon von der FDP gestellt wurden. Diese wurden von der Koalition jedoch immer abgelehnt. Die FDP sieht sich daher hier im Ergebnis inhaltlich bestätigt; die Zielsetzungen waren seinerzeit völlig richtig, lediglich das Parteilogo auf den Anträgen war – wie leidlich oft in Rödermark – falsch.

Im zurückliegenden Bürgermeisterwahlkampf hat die FDP Rödermark nach dem Ausscheiden ihres eigenen Kandidaten Tobias Kruger aus dem Rennen den CDU-Kandidaten Carsten Helfmann offen und engagiert unterstützt, weil es sehr große inhaltliche Übereinstimmungen mit seinem Programm gab und er Rödermark aus Sicht der Liberalen wirklich modernisiert, vorangebracht und zukunftssicher gemacht hätte.

Für die Mitglieder der FDP-Delegation hatte das Sondierungstreffen mit der CDU einen reichlich surrealen Charakter. „Den überwiegenden Teil der Zeit versuchte die CDU fadenscheinig zu erklären, warum aus ihrer Sicht eine bürgerliche Koalition mit FDP und FWR nicht möglich sei“, wundert sich FDP-Pressesprecher Hans Gensert. „Einige Äußerungen waren in unseren Augen eine offene Bankrotterklärung der CDU, denn eine Politik „gegen“ einen amtierenden Bürgermeister war offenkundig niemals eine Option für die CDU.“

Überdies drängte sich im Gesprächsverlauf für die FDP das Gefühl auf, dass die CDU mit der Partei jedes Gewinners der Bürgermeisterwahl, egal welche Couleur, eine Koalition gesucht hätte bzw. eingegangen wäre. Im Vordergrund standen eindeutig die eigene Postenplanung und -sicherung sowie der Wunsch nach einer bequemen Mehrheit. Politische Inhalte waren sekundär. „Wir würden unsererseits keinen Koalitionspartner akzeptieren, der die politischen Inhalte seinen Personalüberlegungen unterordnet“, stellt FDP-Vize Dr. Rüdiger Werner klar. „Uns geht es darum, das Rödermark vorankommt, dass der in vielen Bereichen vorhandene Stillstand durchbrochen wird. Wir haben unsererseits deshalb bewusst in allen Gesprächen keinerlei Personalforderungen gestellt. Wir wollen stattdessen mit unseren Inhalten und Argumenten überzeugen.“

Dass die CDU von Anfang an gar kein Interesse daran hatte, die bestehende grün-schwarze Koalition aufzukündigen und auf eine seit der Kommunalwahl im März 2016 mögliche, bürgerliche Koalition aus CDU, FWR und FDP zu setzen, wird auch daran deutlich, dass sie ein gemeinsames Treffen aller drei Fraktionen kategorisch abgelehnt hat. „Wir haben der CDU vorgeschlagen, gleich ein gemeinsames Treffen mit den Freien Wählern durchzuführen“, teilt Tobias Kruger mit. „Es nützt doch nichts, wenn sich 2 Fraktionen inhaltlich einig sind und die für eine Koalition notwendige dritte Fraktion andere Vorstellungen haben sollte. Bei ernsthaftem Interesse an einem Wechsel weg von grün-schwarz hin zur bürgerlichen Koalition hätte die CDU diesem naheliegenden Vorschlag zustimmen müssen. Doch der CDU Fraktionsvorsitzende Michael Gensert hat dieses logische Ansinnen mit aller Vehemenz abgewürgt“. Das spricht für sich.

„Uns als FDP geht es um eine vernünftige, vorausschauende und bürgerliche Politik für Rödermark“, bilanziert Tobias Kruger abschließend.

Seite nach Ouwereierrisch

 


FDP-Mann Tobias Kruger
steht zum Slogan „entKernen“

Rödermark. Bürgermeisterwahl. FDP-Mann (Tobias Kruger) steht zum Slogan 25.01.2017 – ( KOD )

 
FDP-Mann Tobias Kruger steht zum Slogan „entKernen“

Was ich nicht für möglich gehalten habe, ist jetzt doch passiert. Ein absolut harmloser Spruch auf einem Wahlplakat macht AL/die Grünen zu einer Affäre. Gut für denjenigen, der den Spruch auf seinem Wahlplakat stehen hat. Mehr Aufmerksamkeit kann man kaum bekommen. Etwas verwerfliches in dem Wortspiel zu erkennen wird schwer fallen. Ließt man dann den verzweigten Gedankengang der Grünen ann man sich @Wechselwähler anschließen „Das ist ja wirklich Realsatire pur! Moment ich hole Popcorn

Den Artikel lesen Sie in der Dreieich Zeitung
Auch in der Offenbach Post wurde über das schlimmen Plakat berichtet. Artikel in der Printausgabe ähnlich dem der DZ.

Stellungnahme von Tobias Kruger zu den von AL/Die Grünen erhobenen Vorwürfe.
Die Vorwürfe der AL betreffend meines Wahlplakates sind völlig überzogen und gleichermaßen unbegründet, da es sich bei dem besagten Slogan auf einem der vier Plakatmotive ganz glasklar um ein simples Wortspiel handelt. Das Plakat wird also weiter verwendet. Vielmehr Sorge bereitet mir, wie man auf Basis dieses absolut harmlosen Wortspiels auf direkte Vergleiche zu den Worten: „auslöschen, wegradieren, beseitigen oder entfernen“ kommen kann – das ist für mich sehr viel befremdlicher und vom Gedankengang her durchaus fragwürdig.

Um dieses Plaket geht es.

Stein des Anstoßes
Stein des Anstoßes

Was ich mir in dem Zusammenhang – Empörung der Grünen zu einem harmlosen Wortspiel – nicht verkneifen kann zu erwähnen. Die seinerzeit Grüne Stadtverordntenvorsteherin hat es bei einer Stadtverordnetenversammlung zugelassen, dass Bürger öffentlich ausgelacht wurden. Kein Grüner hat anschl. zur Feder gegriffen und sich bei den ach so geliebten Bürgern entschuldigt.

» 12.08.2015 Bürger werden bei der Stavo ausgelacht.
» 21.07.2015 Stavo 21.07.2015
 


Rödermark. Forderung nach
einer Polizeistation in Rödermark.

Polizeistation für Rödermark. Die Forderung des Bürgermeisterkandidaten Tobias Kruger  der FPD Rödermark ist eindeutig06.11.2016 – ( KOD )

 

BKANNTE Delikte in Rödermark auf einer Karte dargestellt.
BKANNTE Delikte in Rödermark auf einer Karte dargestellt.

Die Forderung des Bürgermeisterkandidaten Tobias Kruger der FPD Rödermark ist eindeutig

[..]Die polizeiliche Kriminalstatistik (kurz „PKS“) 2015 des Polizeipräsidiums Südosthessen für Rödermark bietet keinen Anlass dafür, Panik zu verbreiten oder Unheil herbeizureden. Allerdings muss man objektiv feststellen, dass Einbruchsdelikte und Fahrzeugaufbrüche bei uns in Rödermark stetig zunehmen. [..]
und weiter
[..]Als IHR Bürgermeisterkandidat (Anm. Tobias Kruger) für Rödermark fordere ich daher glasklar und unmissverständlich schnellstmöglich eine permanente/ständige Polizeipräsenz (Polizeidienststelle, Polizeiaussenstelle oder ein Polizeibüro) in bzw. für Rödermark. Quelle bei Facebook Tobias.krugerbuegermeisterkandidat

Die oben aufgeführte Karte enthält NUR DIE DELIKTE, die über die Polizeiberichte verbreitet wurden. Ein Abgleich mit der offiziellen Polizeistatistik verbietet sich also.

Unter www.fruehwarn.de können Sie sich die Karte anzeigen lassen und nach bekannten Delikten in Ihrer Straße suchen.

Der unter www.fruehwarn.de bereitgestellte Service ist eine schnell erstellte ÜBEGANGSLÖSUNG für den eingestellten Ringmaster. Das Fruehwarn-System für Rödermark sollte wieder abgeschaltet werden, wenn die Stadt einen ähnlichen Bürgerservice als Ersatz für den Ringmaster anbietet.
Aber wie ist es im Leben. Nichts hält länger als ein Provisorium.

 
Alle Kosten für das Frühwarnsystem werden privat getragen. Eine Spende der FDP Rödermark wurde gerne angenommen.
 
Siehe auch
» 12.01.2017 Tobias Kruger will Polizeistation zurück
» 10.01.2016 Zwei Pressemeldungen der FDP Rödermark
» 09.11.2016 BM Kandidat der SPD hält Polizeistation für überflüssig.
» ??.11.2016 Sicherheit in Rödermark
 


BM- Kandidat Tobias Kruger besucht das
Polizeipräsidium Südosthessen

Bürgermeisterkandidat Tobias Kruger besucht das Polizeipräsidium Südosthessen. FDP Rödermark10.10.2016 – ( KOD )
 
 
Bürgermeisterkandidat Tobias Kruger besuchte das Polizeipräsidium Südosthessen
Mitte letzter Woche hatte ich erfreulicherweise die Gelegenheit, zusammen mit der FDP Kreistagsfraktion dem Polizeipräsidium Südosthessen (zuständig für Rödermark) einen Besuch abzustatten.
Nach einem geführten Rundgang mit sehr interessanten Einblicken in die alltägliche Polizeiarbeit schloss sich ein offenes Gespräch mit dem Polizeipräsidenten, dem leitenden Polizeidirektor sowie weiteren leitenden Beamten aus dem Polizeipräsidium an.
Im Rahmen dieses Gespräches wurden ganz offen und transparent alle aktuellen Problembereiche angesprochen und problematisiert, z.B. Rockerbanden, Salafismus und Terrorismus. Alle unsere Fragen wurden schonungslos beantwortet – ein Gefühl, dass seitens der Polizei hier etwas beschönigt oder verheimlicht wird kam für mich keiner Zeit auf.
Für Rödermark gilt, dass die statistische Kriminalität von 2014 bis 2015 wieder leicht gestiegen ist. Hier verbietet es sich, Panik zu machen – aber das Problem müssen wir definitiv im Auge behalten. Quelle: facebook.com


Anregungen und Fragen zu Rödermark?

Anregungen und Fragen zu Rödermark? Samuel Diekmann und Tobias Kruger beantworten gerne Ihre Fragen15.09.2016 – ( KOD )

 
 
Anregungen und Fragen zu Rödermark?
Samuel Diekmann und Tobias Kruger beantworten gerne Ihre Fragen

Sie haben es mitbekommen. Der Wahlkampf um den Bürgermeistersessel hat für drei Kandidaten begonnen.

Kandidaten nach Fraktionsgröße:
Karl Schäfer (AL/Die Grünen). Karl Schäfer bei den Freien Wähler.
Samuel Diekmann (SPD). Samuel Diekmann bei den Freien Wähler.
Tobias Kruger (FDP). Tobias Kruger bei den Freien Wähler.

Diese drei Kandidaten haben sich und ihr Programm bereits bei den Freien Wähler Rödermark präsentiert und viele Fragen beantwortet.

Fragen können Sie auch jetzt noch stellen. Zwei der Kandidaten stellen Ihnen dazu die Möglichkeit über das Internet bereit.

Fragen an den Kandidaten der SPD Samuel Diekmann stellen Sie die Fragen bei: mitbabbeln.de
Fragen an den Kandidaten der FPD Tobias Kruger stellen Sie die Fragen bei: tobias-Kruger.de
 
 


Bürgermeisterkandidat Tobias Kruger
bei den Freien Wähler

Rödermark. Bürgermeisterkandidat Tobias Kruger FDP Rödermark bei den Freien Wähler09.09.2016 – ( KOD )

 
Zukunft für die Stadt

Der nächste Bürgermeisterkandidat bei den Freien Wähler.

Der Bürgermeisterkandidat der FDP Rödermark stellt am 13. September sich und seine Vorstellung von einem Rödermark unter seiner Führung vor.

Die Veranstaltung der Freien Wähler beginnt um 18.30 h, Königlich Bayrische Stuben, Bachgasse 24 in Urberach. Bis 20.00 h werden Freien Wähler die Tagesordnungspunkte zu Stadtverordnetenversammlung abarbeiten bevor um 20.00 h Herr Tobias Kruger das Wort ergreifen wird.

Die Freien Wähler laden alle interessierten Bürger zu dieser Veranstaltung ein. Es geht um nichts geringeres als um die Zukunft Rödermarks.

 
Die Bürgermeisterwahl findet wahrscheinlich am 5.2.2017 statt. Eine evtl. Stichwahl ist für den 19.02.2017 geplant.
 
 


Für alle die es verpasst haben ……

Kerb Urberach, Bürgermeisterkandidat der FDP Rödermark, Tobias Kruger04.09.2016 – ( KOD )

 
…. hat der Bürgermeisterkandidat der FDP Rödermark, Tobias Kruger, ein Video von einem der beiden Highlights der Eröffnung abgestellt. Viel Spaß beim Anschauen. Klicken Sie einfach das Bild an und los geht es.

Eröffnung Kerb Urberach 2016
Eröffnung Kerb Urberach 2016

Hier Bilder von der Kerb bei OP-Online.
 
 


Bügermeisterkandidat der FDP
bei den Freien Wähler zu Gast.

Bügermeisterkandidat der FDP bei den Freien Wähler zu Gast.02.09.2016 – ( KOD )

 
Hier die Einladung der Freien Wähler Rödermark die sich an ALLE intreressierten Bürger richtet
Hallo liebe FWR-Mitglieder, Sympathisanten und Freunde,

Ich lade euch herzlich ein, zu der ersten regulären Sitzung der FWR-Bürgerfraktion nach der Sommerpause, die die FWR mit Sondersitzungen genutzt haben, um die Vorstellungen der Bgm. Kandidaten Diekmann (SPD) und Schäfer (AL/Die Grünen) kennenzulernen, am Dienstag, 13.09.2016, um 18:30 in den Königlich Bayerischen Stuben in der Bachgasse 24 in Urberach. An diesem Abend wird als Dritter in der Reihe der Bürgermeisterkandidat der Freien Demokraten , unser Gast sein, der ab 20:00 seine Vorstellung für ein Rödermark unter Führung eines Bürgermeisters Tobias Kruger darlegen wird. In einer anschließenden Frage- und Diskussionsrunde haben die Teilnehmer Gelegenheit auf sie interessierende Punkte näher einzugehen.

Damit wir vorher die TOPs der 5.STAVO am 20.09.2016 gemeinsam diskutieren können, haben wir den Beginn der Sitzung diesmal auf 18:30 vorverlegt

Sicher wird man bei keiner Veranstaltung so hautnah und detailliert mit den Bürgermeisterkandidaten diskutieren können, wie bei der Sitzung der FWR- Bürgerfraktion. Es geht um ganz Grundlegendes, die Gestaltung und Weiterentwicklung Rödermarks in den kommenden Jahren. Darum bitten wir euch, wie schon bei den Sondersitzungen im August, wieder zahlreich teilzunehmen und möglichst auch Freunde, Bekannte, Verwandte mitzubringen.

Tagesordnung Freie Wähler Rödermark 13.09.2016
Tagesordnung Freie Wähler Rödermark 13.09.2016

 
Siehe auch
» 24.08.2016 Karl Schäfer stellt sich und sein Programm bei den FWR vor
» 05.08.2016 BM-Kandidat der SPD Rödermark bei den FWR.
 
 
#Buegermeisterwahl
 


BM-Kandidaten der FDP Rödermark
und SDP Rödermark informieren.

Bürgermeisterwahl, Bürgermeisterkandidaten, Samuel Diekmann, Tobias Kruger, FDP Rödermark, SPD Rödermark26.08.2016 – ( KOD )

 
Bürgermeisterkandidaten der FDP Rödermark und SDP Rödermark informieren.

FDP Sommertour 2016
FDP Sommertour 2016

Kick OFF. Thorsten Schäfer-Gümbel, Samuel Diekmann
Kick OFF. Thorsten Schäfer-Gümbel, Samuel Diekmann

 
 
#Buergermeisterwahl