Rödermark / Urberach
Gastbeitrag zur Umgehung

Rödermark / Urberach Gastbeitrag zur Umgehung14.02.2018 – ( Gastbeitrag. Klaus Neumann. )

 

Pfui Deiwel, da holen doch so ein paar Jungs aus der Opposition ausgerechnet in der Karnevalszeit das Thema Umgehung Urberach aus der Versenkung. Die wollen doch nur die schwarz-grüne Koalition und den Bürgermeister damit ärgern? Also werden von der Koalition erst mal ein paar meist grüne Nebelkerzen geworfen: Ampelzeiten ändern, ggf. Einbahnstraßen zur Verhinderung der Schleichwege, mehr Plätze in den S-Bahnen, S-Bahn nach Dieburg, S-Bahn-Durchstich zwischen Dietzenbach und Urberach, S-Bahn Sprinter, Straßen-Entlastung über Offenthal, Messel und Eppertshausen, die KL-Trasse. Viele Dinge sind zwar aus der Mottenkiste, aber damit und mit der Forderung, dem Magistrat 6 Monate Zeit zu geben den Sachstand zu erfassen – der also offensichtlich nicht vorliegt – hat die Koalition erst mal für Ruhe gesorgt. Und zusätzlich konnte die Diskussion in der Stadtverordnetensitzung schon mal auf die nächste Sitzung Ende März verschoben werden.

Kann und sollte man sicher alles untersuchen, fragt sich aber, warum erst jetzt? Abhilfe für den Verkehr von und nach Dieburg könnte eine Umgehung schaffen. Die Planungen gab es z. T. bereits vor 50 Jahren. Seit mehr als einem Jahr liegt nun eine weitgehend fertige Planung für eine solche Umgehung von Urberach vor, für die zwischenzeitlich sogar die finanziellen Mittel im Bundesverkehrswegeplan eingeplant sind. Statt dessen KL-Trasse über Messel? Das hat die hessische Verkehrsbehörde schon vor 20 Jahren öffentlich in Rödermark abgelehnt. Das bedeutet, dass Rödermark nur noch kleine Änderungen an der vorgelegten Planung durchführen kann – aber damit müssten sie auch endlich mal beginnen. Sollte der Koalition und der Verwaltung eigentlich auch bekannt sein, oder?

Das wird jedoch verschwiegen. Die Koalition denkt offenbar taktisch: 6 Monate Nachdenken bedeutet Ende 2018. Im Jahr 2019 sind Bürgermeisterwahlen, da versteht es sich von selbst, dass sich der neue BM erst einarbeiten muss. 2020 muss man sich ja schon wieder auf neue Kommunalwahlen vorbereiten, da kann man das Thema sowieso nicht anfassen. Dann schreiben wir 2021.

Alle umliegenden Gemeinden haben seit Jahren S-Bahn-Unterführungen und Umgehungsstraßen; in Ober-Roden stehen wir an der Schranke und in Urberach im Stau. Meine Meinung: Ein Trauerspiel mit vielen Akten. Ich überlasse es dem Leser, den oder die Hauptdarsteller zu erraten. Aber nicht traurig sein, an den Ortseingängen steht ja: „Rödermark, ausgezeichneter Wohnort“. Ach ja?


Rödermark. Projekt B486-G10-HE
Umgehung Urberach. Raktionen.

Rödermark.Umgehung Urberach. B486-G10-HE30.01.2018 – ( KOD )

 

Umgehung Urberach
Umgehung Urberach

Das Projekt „B486-G10-HE“ wurde bei OP-Online heiß diskutiert. Eine Zusammenfassung bei OP-Online.

[..] Schon damals habe es einen Abzweig Urberach gegeben, der westlich am Ort vorbei ungefähr am Umspannwerk wieder auf die B486 nach Offenthal führt. Sturm: „Damals vereitelte eine Gruppe „Y“ mit ihrem Häuptling Roland Kern, zusammen mit den SPD-Parlamentariern, die Verwirklichung dieser Umgehung. [..] Quelle: OP-Online

Siehe auch
Zusammenfassung K/Trasse. Umgehung Urberach. 
 
Aktuelle Bilder aus Urberach. Bereitgestellt von einem Leser.


 
Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren.


Rödermark Urberach.
Entlastung der Ortsdurchfahrt.

Rödermark Urberach. Entlastung der Ortsdurchfahrt mit Lageplan.25.01.2018 – ( KOD )

Umgehung Urberach gefordert.
Umgehung Urberach gefordert.

Die Freien Wähler haben die Diskussion um den Bau einer Urberacher Ortsumgehung neu befeuert. „Urberach braucht Verkehrsentlastung“ heißt ein Antrag für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung. Weiter bei OP-Online

Siehe auch
» Rödermark. Projekt B486-G10-HE Umgehung Urberach
» Umgehung. Lageplan.
» Zusammenfassung KL-Trasse. Ortsumgehung Urberach

Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren


Ortsumgehung Urberach. Zu einem
Kommentar bei Facebook.

Rödermark. Regionalerband, Flächennutzungsplan, Gewerbegebiet24.01.2018 – ( KOD )

 

Wenn nicht Winter wäre, würde ich denken, dass das ein Sommerloch-Thema ist. Ich fahre seit 25 Jahren jeden Morgen die 486. In Urberach habe ich noch nie im Stau gestanden. Quelle: Facebbook

Für mich kein Sommerloch-Thema
Meiner Meinung nach ist der Antrag der FWR angebracht. Ob die im Antrag gestellte Trassenführung (ergibt sich aus dem Hinweis auf den Bundeswegeplan) die optimale Streckenführung ist, sei einmal dahingestellt.

Ob es dort grundsätzlich zu einer sehr hohen Verkehrsbelastung kommt, kann man nur feststellen wenn:
» man an der Ortsdurchfahrt Urberach wohnt. Subjektiv
» man diese Straße täglich nutzt. Subjektiv.
» man eine Verkehrszählung macht. Objektiv.
Ansonsten ist man auf Informationen von Bürgern angewiesen. Es dürfte auch allen klar sein, dass solche Informationen nicht immer die tats. Gegebenheiten widerspiegeln. (subjektiv)

BM Kern zu dem wachsenden Verkehr. 900-1400 Fahrzeuge mehr nach der Eröffnung der Offentahler Ortsumgehung werden prognostiziert.
Hat sich die Prognose bewahrheitet?

Am 1.12.2017 hat die AfD einen Antrag im Kreistag zur Ortsumgehung Urberach eingebracht.

Zum meinem Bild bei Facebook
Hier in der OP ein Bild (und Kommentare) vom Stau in Urberach.
 
Zu Ihrer Erfahrung auf dem Weg zur Arbeit.
Ich bin kein Privatpatient. Wartezeiten von mehr als einer Woche für einen Artzttermin sind MIR nicht bekannt. Andere machen andere Erfahrungen.

Siehe auch
Zusammenfassung KL-Trasse. Ortsumgehung Urberach


Rödermark. Ortsumgehung.
Urberach braucht Verkehrsentlastung

Rödermark. Urberach braucht Verkehrsentlastung. Ortsumgehung. KL-Trasse22.01.2018 – ( KOD )

 

Umgehung Urberach
Umgehung Urberach

Pressemitteilung FWR
FWR: Urberach braucht Verkehrsentlastung
Projekt Ortsumgehung vom Bund beschlossen
 
Die Verkehrssituation in der Ortsdurchfahrt von Urberach und der daraus resultierenden starken Belastung der Ortsstraßen waren schon mehrfach Thema in der Stadtverordnetenversammlung und in den Ausschüssen ohne dass konkrete Schritte beschlossen wurden. Diese Situation wollen die FREIEN WÄHLER nicht weiter so hinnehmen und haben an die am 06.02.2018 tagende 15.Stadtverordnetenversammlung den Antrag gestellt, dass der Magistrat beauftragt werden soll, umgehend gemeinsam mit Hessen-Mobil eine konkrete, auch zeitliche Planung für eine wirksame Verkehrsentlastung in Urberach einzuleiten. Nach Erhebungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BVMI) rollen aktuell täglich 10.800 Pkw und 560 LKW durch die Konrad-Adenauer-Str/Traminer Str.. Die Prognosen für 2025 sagen mit 24.000 Pkw und 3.000 LKW mehr als eine Verdoppelung des Durchgangsverkehrs und damit faktisch einen Verkehrsinfarkt voraus, sofern keine geeigneten Entlastungs-maßnahmen ergriffen werden. Die zu erwartende CO2-, Feinstaub- und Lärmbelastung ist für die betroffenen Anwohner nicht hinnehmbar. Wer im Berufsverkehr die Bundesstraße als Fußgänger, Radfahrer oder Autofahrer in Urberach überqueren möchte, muss sich schon heute auf lange Wartezeiten einstellen und einplanen, dass es in einigen Jahren zu bestimmten Tageszeiten unmöglich sein wird. Besonders wichtig ist aber die Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer, wie Senioren, Kinder und Personen mit eingeschränkter Mobilität, sei es als Fußgänger, Fahrrad- oder Rollstuhlfahrer auf unseren Straßen. Die Grundlagen für effektive Maßnahmen wurden vom Bund längst gelegt. In der im Dezember 2016 von Bundestag und Bundesrat beschlossenen 6.Gesetzesänderung des Fernstraßenausbaugesetzes ist als Maßnahme mit vordringlichem Bedarf unter der laufenden Nummer 643 der 2-spurige Bau einer Ortsumgehung für Urberach aufgelistet. Eine detaillierte Planung dafür ist in dem aktuellen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 enthalten. Die Finanzierung der Kosten für dieses Projekt (B486-G10-HE) ist durch den Bund bereits eingeplant. Bei dieser Sachlage wäre es unverantwortlich, wenn der Magistrat der Stadt Rödermark nicht ohne weitere Verzögerung mit Nachdruck auf die Realisierung der so ermöglichten Verkehrsentlastung für den durch Urberach führenden Teil der B486 und damit auch der abgehenden Ortsstraßen dringen würde.

 
Siehe auch

» Beschlussvorlage der Freien Wähler
» Zusammenfassung Ortsumgehung Urberach / KL-Trasse


Rödermark.
Ortsumgehung Urberach

MoCA. Der Trump Test.17.01.2018 – ( KOD )

 

Eine Beschlussvorlage der Freien Wähler zur Stavo am 6.2.2018.
Der Magistrat wird beauftragt, umgehend gemeinsam mit Hessen-Mobil eine konkrete, auch zeitliche Planung für eine wirkungsvolle Verkehrsentlastung in Urberach einzuleiten.
Die Planungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur im Projekt „B486-G10-HE, B486 OU Rödermark-Urberach“ sind zu berücksichtigen.

Antrag hier. bgb-roedermark.de

Siehe auch
» 22.01.2018 Ortsumgehung. Urberach braucht Verkehrsentlastung
» 13.02.2017 Rödermark – Urberach. Bundesverkehrswegeplan.
» Zusammenfassung Ortsumgehung Urberach / KL-Trasse
 


Ortsumgehung Urberach.
Antrag im Kreistag.

Ortsumgehung Urberach. Antrag im Kreistag.1.12.2017 – ( KOD )

 
Ortsumgehung Urberach. Antrag im Kreistag.

Ortsumgehung Urberach
Ortsumgehung Urberach

 
Siehe auch
» Umgehung. Lageplan.
» KL-Trasse. Umgehung Urberach
 


Rödermark. Ortsumgehung Urberach

Rödermark. Ortsumgehung Urberach.20.03.2016 – ( KOD )
 
 
In meinem Artikel vom 17.03.2016 habe ich über „Ortsumgehung OU Urberach im Bundesverkehrswegeplan“ berichtet. Ein Leser hat dort folgenden Kommentar abgestellt.

Tut sich da was? Wird die Stadt damit etwas anfangen?

Ich habe @RoederMerker den Tipp gegeben, diese Frage im Mitmachportal der SPD Rödermark abzustellen.

Auf die Antwort bei mitbabbeln.de bin ich gespannt.
 
 
Siehe auch
» Zusammenfassung. KL-Trasse. Umgehung Urberach
 


KL-Trasse. Zusammenfassung.
Ortsumgehung Urberach

KL-Trasse. Zusammenfassung. Ortsumgehung Rödermark-Urberach.14.09.2013 – ( KOD )
 
Hier eine Zusammenfassung bezügl. der KL-Trasse. (Ortsumgehung Urberach)
 
Aus der Zusammenfassung können Sie auch den/die wahrscheinlichen Hauptschuldigen für dieses Dilemma ermitteln.
 
 
Lesen Sie die Kommentare zu dem Artikel in der OP
Mehr Autos auf Urberacher Hauptstraße