Rödermark und Klimamanager
Denkbare Aufgabe. Teil 1

Bilder aus Rödermark. Badehaus Rödermark.
Rödermark und Klimamanager. Denkbare Aufgabe. Teil 126.11.2012 – ( KOD )
 
In der Vorhalle vom Badehaus haben wir eine sündhaft teure Elektroheizung stehen.
 
 
Das Display dieser Heizung zeigt auf knallrotem Hintergrund:
Ausser Betrieb
 
Der kommende Klimamanager sollte sich einmal überlegen, ob diese Zusatzheizung wirklich effektiv arbeitet oder dieser könnte Gutachter beauftragen. Die können dann per Gutachten errechnen, ob es evtl. günstiger wäre, den Stecker dieser Heizung (gekennzeichnet als Kassenautomat) zu ziehen und ein schlichtes Schild, mit Filzstift und Pappe erstellt, anzubringen.
 
Mein Vorschlag. Anstelle » Ausser Betrieb « sollte man Sternchen und Kugeln zeigen. Damit könnte man dann die Weihnachtsbeleuchtung sparen.
 

Badehaus Rödermark
Badehaus Rödermark

 
Siehe auch
» Rödermark und Klimamanager. Denkbare Aufgabe. Pedelec
» Rödermark und Klimamanager. Papierlose StaVO.
 


Erneuter Rückschlag?
Bahnhof Rödermark Ober-Roden

Bilder aus Rödermark. Bahnhof Ober-Roden.
Bahnhof Rödermark Ober-Roden25.11.2012 – ( KOD )
 
Gerücht oder Wahrheit?
 
 
Wie man im Ort hören kann, ist von den 3 ausgewählten Kandidaten für den Kauf des Bahnhofs Ober-Roden nur noch einer übergeblieben.
 
Nicht das die Stadt aussortiert hätte, nein, 2 Bewerber haben anscheinend ihr Kaufinteresse zurückgezogen.
 
Wenn das der Wahrheit entspricht bin ich darauf gespannt wer diesmal der Schuldige ist.
 
Siehe auch
Bahnhof Rödermark / Ober-Roden Zusammenfassung
 
 
Nachtrag 26.11.2012
Anfrage der SPD-Rödermark an den Magistrat der Stadt via FDP-Rödermark.
Berichtsantrag der SPD-Rödermark
 


Rödermark. Zur Einstimmung
Erhöhung der Hundesteuer

Hunde in Rödermark.
Rödermark. Zur Einstimmung Erhöhung der Hundesteuer und Grundsteuer.02.01.2013 – ( KOD )
 
 
 
 
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass in Rödermark 2013 die Hundesteuer erhöht wird?
Ich schätze die Wahrscheinlichkeit auf 95%!
Nachtrag 29.11.2012
So wie es aussieht, wird die Hundesteuer verdoppelt. Siehe Gebührenerhöhung in Rödermark.
 
Hier schon mal ein Ausblick (Obertshausen) auf den dann kommenden Artikel in der Offenbach-Post.

Hundesteuer steigt drastisch

Obertshausen – Die Halterinnen und Halter der zur Zeit 962 in Obertshausen gemeldeten Hunde müssen ab dem nächsten Jahr für ihre Vierbeiner deutlich mehr Hundesteuer zahlen als bisher. Von Karl-Heinz Otterbein
Lesen Sie den Artikel und besonders die Kommentare bei OP-Online

 
Freuen Sie sich nicht zu früh wenn Sie keinen Hund haben. Es kann noch an der Schraube Grundsteuer B gedreht werden. Schätzen Sie einmal:
A.) die Wahrscheinlichkeit einer Erhöhung (Mein Tipp 95 %)
B.) an den Prozentsatz (Mein Tipp >= 70 Punkte)
 
Es folgt dann noch die Kindergartengebühr und die Straßenbeiträge. Erhöhung der Gebühren für die Nutzung der Hallen/Räume der Stadt hatten wir schon.
 


Die Strombranche erwartet einen Risikowinter.

Die Strombranche erwartet einen Risikowinter.24.11.2012 – ( KOD )
 
Über den Ernstfall bei der Stromversorgung sprachen in Hannover die Experten.

Thema:
Erneuerbare Energien stehen in der kalten Jahreszeit im geringerem Maß zur Verfügung. Es könnte zu Engpässen kommen.

Auf eine der gestellten Fragen – letzter größerer Aussetzer – wurde der Stromausfall vor einer Woche in München genannt.

Die Antwort des Experten (!) war nicht gelogen, aber dennoch vollkommen falsch. Der Stromausfall in München war ein technischer Defekt und hat absolut nichts mit dem Atomausstieg und der Energiewende zu tun.

Siehe auch


Pferdesteuer in
Bad-Sooden-Allendorf

Pferdesteuer.
Pferdesteuer in Bad-Sooden-Allendorf. Haushalt 201224.11.2012 – ( KOD )
 
Aus fr-online.de

Die erste Kommune in Deutschland führt eine Pferdesteuer ein. Das Stadtparlament im nordhessischen Bad Sooden-Allendorf habe der Abgabe zugestimmt, sagte Bürgermeister Frank Hix (CDU). Der hoch verschuldete Kurort mit seinen 8400 Einwohnern und etwa 150 Pferden erhofft sich Einnahmen von 200 Euro pro Jahr und Pferd oder insgesamt 30.000 Euro im Jahr.
Quelle: fr-online.de

 
Man will in Bad-Sooden-Allendorf, weil man wie Rödermark unter den Schutzschirm des Landes Hessen für notleidende Kommunen schlüpfen will, jede vierte Stelle in der Verwaltung streichen. (Siehe hierzu Rödermark)
 
Lesen Sie auch den Artikel: Hundesteuer Ja. Pferdesteuer Nein. Warum? und achten Sie dort auf die weiterführenden Links.
 
Filmbericht SAT1 
 


Endlich. Rödermark bekommt
einen eigenen Klimamanager.

Bilder aus Rödermark. Rathaus Ober-Roden.
Rödermark und sein Klimamanager/Klimabeauftragten24.11.2012 – ( KOD )Endlich bekommt Rödermark seinen eigenen Klimamanager/Klimabeauftragten.
Rödermark bekommt diesen Klimamanager fast kostenlos.
Der Klimamanager/Klimabeauftragte ist ein Schnäppchen.
Im schlimmsten Fall sind 50% 20% der Personalkosten zu tragen.
 
Wir in Rödermark können richtig stolz sein, obwohl wir zu den bedürftigen Städte (siehe kommunaler Rettungsschirm/Schutzschirm für notleidende Kommunen) in Hessen gehören, die sich dem weltweiten Klimawandel mit einem eigenen Klimamanager entgegenstellt. Man nimmt dazu die Kosten eines Klimamanager sowie ein zusätzliches Budget in Kauf. Hier das Klimaschutzkonzept
 
Damit der Klimamanager auch Projekte verwirklichen kann, hat man diesen mit einem ordentlichen (10.000,00 Euro) Budget ausgestattet. Hiermit werden wohl Broschüren gedruckt und in die Haushalte verteilt, Beratungsstunden (zusätzlich zu den bereits massenhaft vorhandenen Informationsmöglichkeiten) abgehalten, weitere Pedelecs für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung angeschafft, der CO2-Ausstoß in Rödermark erheblich gesenkt, Prospekte von Elektroautos besorgt und viele weitere wichtige Aktionen (für insges. bis 10.000,00 Euro) gestartet.

Beschlussvorschlag:
(1) Die Stadtverordnetenversammlung beschließt das vorliegende Klimaschutzkonzept als Grundlage des zukünftigen Handelns der Stadt Rödermark.
(2) Die Einstellung eines Klimaschutzmanagers erfolgt befristet ab 1. Juli 2013 unter der Voraussetzung, dass ein entsprechender Zuschussbescheid vorliegt.
(3) Über die Realisierung konkreter Maßnahmen erfolgt jährlich Beschlussfassung.
(Nummerierung durch den Autor)
Quelle: bgb.roedermark.de

Über den Antrag wurde Satz für Satz abgestimmt. Gegen den Klimamanager (Satz 2) haben die Freien Wähler gestimmt. Zustimmung aller Fraktionen zu Satz 1 und 3. Quelle bgb.roedermark -> Niederschrift. Zu Top 5 Seite 7
 

Finanzielle Auswirkungen:
Die Haushaltsmittel müssten in den kommenden Jahren sukzessive bereit gestellt werden. Im Haushaltplanentwurf 2013 (Stand 18.10.2012) stehen 10.000 € für Maßnahmen zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes auf der Kostenstelle 361100, Kostenträger 06.4.03.02 bereit. Personalaufwendungen in Höhe von 28.500 € sind für den noch zu beantragenden Klimaschutzmanager eingestellt. Im Falle eines Zuwendungsbescheids erfolgt eine Rückerstattung von 50% bis 80% der Personalkosten über den Fördermittelgeber. Im Haushaltsentwurf wurden Fördermittel von 50% (14.250,– €) veranschlagt.

Im Finanzplanungszeitraum 2014 – 2016 wurden entsprechende Personalauf-wendungen sowie 50% -Fördermittel berücksichtigt.
Quelle bgb.roedermark -> Niederschrift. Zu Top 5 Seite 7

(Die 28.500,00 Euro beziehen sich wohl auf 1/2 Jahr)
Scheinbar braucht der Klimamanager kein Diensthandy, Raumkosten, jährliche Lohnsteigerung (tariflich feststehend), PC, Umweltticket, Dienstwagen, Schreibmaterial, Drucker, kostenloser Besuch Badehaus, Sozialkosten…usw. oder wurden uns unter Punkt « Finanzielle Auswirkungen » diese Kosten ganz bewusst verschwiegen.
 
 
Wenn man sieht, wie andere Städte die Bürger über Klimawandel und Energieeinsparung informieren, können die Bürger in Städten ohne Klimamanager einem schon leid tun.
 
Thema der Beratung im Rodgau: Antwort auf Energiefragen.
Es werden Beratungstermine angesetzt. Wieso sind noch Termine frei?
» Entweder kein Interesse vorhanden oder
» die Beratungsstunden sind von der Zeit ungünstig gewählt
» oder die Kosten sind zu hoch. (5,00 Euro + 2,50 für jede weitere 15 Minuten)
 
In Rödermark wäre der Punkt KOSTEN kein Thema. Das macht dann bestimmt der preiswerte Klimamanager während seiner Dienstzeit einmal im Monat im Rathaus kostenlos.
 
Waren wir bisher, ohne Klimamanager, eine umweltverseuchende Stadt?

Auszug aus dem Leitbild der (Entwurf) der Stadt Rödermark.
Status quo.
[..]Vorbildlich sind die Abfallwirtschaft sowie die städtischen Maßnahmen zum Klimaschutz und zur
Energieeinsparung[..] Quelle: Leitbild (Entwurf) Seite 11. Hervorhebungen durch den Autor.

Was ist in diesem Fall die Steigerung von Vorbildlich? Klimamanager?
Rödermark und Klimamanager Denkbare Aufgabe. Pedelec
 
 
Weitere Links zum Thema
 
» Peer Steinbrück und die Frittenbude
» Kostenlose Beratung zu Stromsparen
» Rödermark. Endlich erster Sparwillen zu erkennen.
» Rödermark und die Ausgaben. Haushalt 2013
» Weiteres zu: Rödermark und der Klimamanager
» Klimaschutzkonzept
» Rödermark und Klimamanager Denkbare Aufgabe. Pedelec
 


Präventionshinweis für Onlinebanking im mTAN-Verfahren

Präventionshinweis für Onlinebanking im mTAN-Verfahren. Abzocker23.11.2012 – ( KOD )
 
 

Präventionshinweis für Onlinebanking im mTAN-Verfahren
# 3628
In den letzten Wochen sind beim Landeskriminalamt Berlin Strafanzeigen eingegangen, bei denen Bankkunden, die am SMS-TAN-/mTAN-Verfahren teilnehmen, Opfer von betrügerischen Geldabbuchungen geworden sind.
In allen Fällen wurde die über SMS übermittelte mTAN für das Online-Banking abgefangen bzw. umgeleitet. Betroffen waren bislang Bankkunden, die ein Smartphone mit Android-Betriebssystem nutzen.
weiterlesen


Präventionshinweis für Onlinebanking im mTAN-Verfahren


Schutz vor Tracking

Tool zum Schutz vor Tracking.23.11.2012 – ( KOD )
 
 

Tool zum Schutz vor Tracking: Mit dem Internet Explorer unerkannt surfen

Microsoft und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie haben eine sogenannte Tracking-Schutzliste für den Internet Explorer 9 veröffentlicht. Die Liste schützt Anwender davor, dass Tracker, die Bestandteil vieler in Deutschland beliebter Websites sind, das Surfverhalten nachverfolgen können.
weiterlesen


Schutz vor Tracking


Peer Steinbrück
und die Frittenbude

Bilder aus Rödermark. Rathaus Ober-Roden.
Rathaus Ober-Roden. Keine Frittenbude23.11.2012 – ( KOD )
 
Eine Aussage von Peer Steinbrück (SPD).
 
Hier nicht komplett. Kann nach eigenem Gusto vervollständigt werden.
Z.B. in Haushaltsreden.
 

Jede Frittenbude in Deutschland wird besser gemanagt als …….

 


Gescheitert.
Enkeltrick in Offenbach

Gescheiterte Abzocke. Enkeltrick in Offenbach. Abzocker23.11.2012
 
Aus presseportal-de/Polizeipresse

Richtig gehandelt – falscher Enkel abgeblitzt – Offenbach

(hf) Geradezu vorbildlich hat sich eine 70-Jährige verhalten, die am Dienstag Opfer eines Enkeltricks werden sollte. Gegen 11 Uhr rief ein Mann bei der Offenbacherin an und gab vor, dass er ihr Enkel sei. Während des Gesprächs gab er vor, dass er in finanziellen Nöten stecke und dringend Geld brauche. Die 70-Jährige „roch den Braten“ und ließ ihren angeblichen Enkel wissen, dass sie nicht so viel Geld zu Hause hätte, er solle sich später wieder melden. Sofort nach diesem Telefonat verständigte die clevere Rentnerin die Polizei, die umgehend bei der Seniorin erschien. Offensichtlich hatte aber auch der Betrüger „kalte Füße“ bekommen, er rief nämlich nicht mehr bei der 70-Jährigen an.
 
„Richtig gemacht“, meinte Peter Bender von der kriminalpolizeilichen Beratung und warnte: „Anscheinend sind wieder sogenannte Enkeltrickbetrüger am Werk. Seien Sie auf der Hut!“ Als geradezu klassisch kommentierte der Kriminalhauptkommissar den vorliegenden Fall. „Die Betrüger rufen bei zumeist älteren Menschen an, geben vor, ein Verwandter zu sein und täuschen eine finanzielle Notsituation vor.“ Damit man nicht selbst Opfer solcher Trickbetrüger wird, gibt der Leiter der Polizeilichen Beratungsstelle folgende Tipps:
– Rufen Sie den vermeintlichen Verwandten oder Bekannten zurück
(allerdings nicht über die vom Anrufer eventuell genannte
Rufnummer) und versuchen den Sachverhalt zu klären!
– Lässt sich der Sachverhalt hierdurch nicht klären: Sofort
Polizei informieren und weiteres Vorgehen absprechen!
– Fremden, die als „Vertrauensperson“ angeblicher Verwandter
kommen, niemals Bargeld aushändigen!
– Erstatten sie Anzeige, auch wenn Sie bereits auf den
„Enkeltrick“ hereingefallen sind!
Quelle: Polizeipressse