Grundsteuer-Erhöhung wird kommen. Allerdings in Dietzenbach. Rödermark braucht keine Erhöhung.

Grundsteuer-Erhöhung wird kommen.09.06.2018 – ( KOD )

 

Dietzenbach –  Hessenkasse: Ja oder Nein? Darüber sind sich Stadtverordnete und Magistrat uneinig. Egal wie, es wird in den kommenden Jahren finanziell schmerzhaft. Eine Grundsteuer-B-Erhöhung scheint unvermeidlich. Quelle: OP-Online

Glücklicherweise haben wir in Rödermark dieses Problem nicht. Wir haben einen ausgeglichenen Haushalt und 200.000,00 € Überschuss. Man sollte meinen, dass der Überschuss reicht für Hessenkasse, Tariferhöhung Stadtumbau, Stadtgrün, rauschende Feste in 2019, Straßenreparatur.
Rödermark kann noch mit den großen Hunden pissen gehen.

Glücklicherweise haben wir die Dietzenbächer Probleme nicht. Problemlöser Roland Kern und seine Grünen Weggenossen werden es schon richten. Ein Konzept für die Straßen wurde von Herrn Gerl.AL(Die Grünen bereits vorgelegt. Ich vermute, Konzepte für die Finanzierung Hessenkasse, Tariferhöhung und Stadtumbau werden schnellstens folgen folgen.

Was schreibt Samuel Diekmann?

Ein Blick in die Nachbarschaft zeigt den Ernst der Lage! Hier überlegt man den Hebesatz der Grundsteuer B von 600 auf 900 zu erhöhen!!!
Warum? Die neuen Belastungen der Hessenkasse und des Städteumbaus seien nicht anders zu bezahlen.
Und bei uns? Auch wir haben die Hessenkasse und bald den Städteumbau zu bezahlen! Dazu kommt aber auch noch, dass wir die Straßenbeitragssatzung abschaffen wollen!!!
Meine Fraktion fordert dazu ein solides Finanzierungskonzept – bis jetzt nur schweigen im Wald… wir haben ja bald wieder Wahlen… da wird man wohl erst danach an der Steuerschraube kräftig drehen!
Leute: lasst Euch nicht verschaukeln! Ehrliche Politik sagt schon heute worauf wir uns morgen einstellen müssen. Quelle Facbook


Ein Lied für Rödermark

Ein Lied fürRödermark.12.04.2010 »Neuer Markt Ober Roden – midde noi!«
Ich konnte es zunächst nicht glauben.
Es gibt noch jede Menge von Rödermärkern die von diesem Aufruf:

„Lied für Rödermark“ gesucht

noch nichts gehört haben.
 
Darum hier in diesem Blog ein Auszug aus dem Aufruf der Stadt an die Bürger.

„Lied für Rödermark“ gesucht
Mit dem RödermarkFestival im Jahr 2007 hat die Stadt Rödermark in beispielhafter Weise die Menschen aus allen Stadtteilen in der ›grünen Mitte‹ zusammengebracht und über die Stadtgrenzen hinaus in besonderer Weise ihre kulturelle und wirtschaftliche Substanz präsentiert. Daraus ist ein Wir-Gefühl entstanden, ein neuer Geist des Miteinanders. Die Stadt Rödermark feiert in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen, ebenso die Werbegemeinschaft Fachhandel und Handwerk Ober-Roden (FHO), eine Abteilung des Gewerbevereins Rödermark e.V.

Die Stärkung des Wir-Gefühls ist eine der Leitideen von „Neuer Markt Ober-Roden – midde noi!“

Ausgeschrieben wird daher ein Wettbewerb für den besten »Rödermark-Song«. Rödermark erhält auf diesem Wege ein weiteres unverwechselbares Markenzeichen und Alleinstellungsmerkmal.
Der Rödermark-Song-Contest ist offen für alle – Solisten, Chöre, Musikvereine oder Bands aller Musikrichtungen sind willkommen.
[]….Lesen Sie den kompletten Aufruf auf der Web-Seite der Stadt Rödermark.