Gastbeitrag zum Thema Kita Zwickauer Straße.

Schimmel in der Kita?
Schimmel in der Kita?

Gastbeitrag Dr. Rüdiger Werner.
Stadtverordneter der FDP Rödermark

Ich möchte hier nachträglich etwas zur Aufklärung des Falles „Kita Zwickauer Straße“ beitragen. In mehreren Beiträgen wurde dieser Fall in diesem Blog behandelt und führte beinahe zur Schließung des Blogs. Auch die FDP als anfragende Fraktion kommt dabei nicht gut weg. Dies möchte ich klarstellen. Nach meiner Auffassung war es nicht der Blogger, es war der Magistrat und insbesondere Bürgermeister Kern, die sich nicht korrekt verhalten haben. Darum geht es mir in diesem Beitrag. Ich glaube schon, dass die Stadt im Umgang mit dem Wasserschaden alles richtig gemacht hat, aber nicht mit der Informationsweitergabe an Betroffene und an uns Stadtverordnete. Meinem Ärger darüber möchte ich etwas Luft machen, auch weil dieser Fall typisch für die Arbeit dieser Dezernenten ist.

weiterlesen Gastbeitrag zum Thema Kita Zwickauer Straße.

Haushaltsrede 2019. Bürgermeister Kern

Haushaltsrede
Haushaltsrede

Haushaltsrede Bürgermeister Kern. 11.12.2018

Schon wieder gut!

Herr Vorsitzender, meine sehr geehrten Damen und Herren, zum dritten Mal in Folge wird es wahrscheinlich so sein, dass wir eine ausgeglichene Ergebnisrechnung abliefern und mit Ablauf des kommenden Jahres die Schutzschirmsystematik verlassen können. Letztes Jahr – 2017 – war das noch gar nicht vorgesehen. Da hätten wir mit einem Defizit im ordentlichen Ergebnis von 873.000 € abschließen können; tatsächlich erwirtschafteten wir einen Überschuss von 206.000 €, also gut eine Million besser als vorgesehen. In diesem auslaufenden Jahr 2018 werden wir mit hinreichender Wahrscheinlichkeit das Ziel erreichen und mit gut 100.000 € im Plus abschließen. Und für das kommende Jahr 2019, das ja von vorneherein als das schwerste angesehen werden musste, freut es mich außerordentlich, dass ich ihnen abermals einen Entwurf präsentieren kann, der im ordentlichen Ergebnis gut über der Zielmarke liegt, nämlich mit 64.610 Euro.
Lesen Sie hier die ganze Rede.
 
Entwurf Haushaltsplan 2019


Kreisumlage.
Schon putzig, oder?

Rödermark. Bürgermeister Kern beteiligt sich an Protestbrief. Kreisumlage.24.03.2018 – ( KOD )

 

Was soll das?
Ahnungslos Hilflos

Protestbrief aus den Rathäusern.
Im Juni 2017 wurde von der FDP ein Antrag gestellt, mit dem der Magistrat aufgefordert wurde:

[..]Der Magistrat der Stadt Rödermark wird beauftragt, sich mit Blick auf die vorstehend genannten Forderungen beim Kreisausschuss des Kreises Offenbach für eine Stabil-Haltung der Kreis- und Schulumlage sowie eine zukunftsfähige Haushaltsplanung ohne weitere Erhöhung/-en der Kreis- und Schulumlage, heißt: ohne weitere finanzielle Mehrbelastungen für Rödermark durch den Kreis Offenbach, einzusetzen.[..]

Der von der FDP-Fraktion gestellte Antrag wurde mit folgendem Ergebnis abgelehnt:
Abstimmungsergebnis: mehrheitlich abgelehnt
Zustimmung:FDP (4)
Ablehnung:CDU (11),
AL/Die Grünen (9),
SPD (4),
FWR (1)
Enthaltung:FWR (3)
Siehe Niederschrift

Jetzt wird es putzig
In 2018 gibt es einen Protestbrief aus den Rathäusern. Städte und Gemeinden wollen der Erhöhung der Kreisumlage nicht zustimmen. Plötzlich protestiert auch der Rathauschef der Stadt Rödermark gegen eine Erhöhung der Kreisumlage von 31,55 auf 32,47 Prozent. Die Kosten würden sich für Rödermark auf ca. 241.000,00 belaufen.

Warum hat der Rathauschef nicht schon 2017 Werbung für den FDP-Antrag gemacht, damit seine Koalition dem FDP Antrag zustimmt?

 
Siehe auch
Rödermark HFW. Kreisumlage. In 2010 Hui in 2017 Pfui


PC Hollywood jetzt auch
in der Frankfurter Rundschau

Rödermark. PC Hollywood jetzt auch in der Frankfurter Rundschau. PC aka Polit Club10.05.2017 – ( KOD )

 

PC Hollywood jetzt auch in der Frankfurter Rundschau. PC aka Polit Club
Wenn der erste April wäre, könnte ich bedenkenlos schreiben: „Jörg Rotter und Michael Gensert bitten Roland Kern darum, den Vorsitz der CDU zu übernehmen.“

Im Kampf um den Bürgermeisterstuhl in Rödermark sei Anfang des Jahres zwischen ihrer Partei und dem Koalitionspartner Andere Liste/Die Grünen „ein bisschen zu viel Porzellan zerschlagen worden“, so Lips. Lesen Sie den Artikel bei fr.de


Bürgermeisterwahl
Kern wirft Lips Taktiererei vor

Bürgermeisterwahl Kern wirft Lips Taktiererei vor01.02.2017 – ( KOD )

Rödermark Bürgermeisterwahl. Kern wirft Lips Taktiererei vor
[…]Kern wirft der CDU-Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Patricia Lips vor, Informationen des Wahlkampfes wegen zurückgehalten zu haben. Sie hatte erklärt, das Schreiben der Bahn am 18.?Januar erhalten und wegen Berliner Terminen bis Montag keine Zeit gehabt zu haben. Kern: „Das ist befremdlich. Ich erwarte deshalb, dass die Unterlagen umgehend der Verwaltung vorgelegt werden!“[..] Siehe OP-Online.
 
Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren.
 
Siehe auch
Bürgermeisterwahl Rödermark. Zusammenfassung


Dreieich Zeitung zu „Höhergruppierung
der Erzieher in Rödermark“

Dreieich Zeitung zu 07.07.2016 – ( KOD )
 
 
„Dreieich Zeitung zu „Höhergruppierung der Erzieher in Rödermark“
 

Gegenseitige Spott- und Schimpfworte machen die Runde, Klage-Ankündigungen stehen im Raum, das Klima ist aufgeheizt – kurzum: Die Rödermärker Verwaltung erlebt derzeit die offenbar schwersten internen Verstimmungen seit der Stadtgründung vor knapp 40 Jahren. Die Führungsfiguren der Adminis­tration (Bürgermeister und Stadträte) liegen mit einer großen Gruppe der Angestellten im Clinch. Das Erzieher-Personal der kommunalen Kindertagesstätten fühlt sich „angeschmiert“. Lesen Sie weiter bei Dreieich-Zeitung.de

 
 
Siehe auch
» Streit um teure Knderbetreuung
» Artikel die die Leser bewegen.
» Zusammenfassung Kindergarten/KiTa KiGa. Gebührenerhöhung KiGa


Bürgermeister Kern bleibt ein Glükspilz

Rödermark. Bürgermeister Kern bleibt ein Glükspilz.14.10.2015 – ( KOD )
 
 
Bürgermeister Kern bleibt ein Glükspilz

Unerwartete Geldgeschenke für die Stadtkasse von Rödermark sind unter Stadtkämmerer und Bürgermeister Roland Kern schon fast an der Tagesordnung. Diesmal sind es satte 2,5 Mio. Euro. Ein Segen für die Bürger in Rödermark.

Bund und Land fördern Investitionen mit 2,5 Millionen Euro

[..]Bürgermeister Roland Kern und die Finanzverwaltung sehen sich einer Art Luxusproblem gegenüber: Das Bundes- und Landesprogramm für kommunale Infrastruktur bringt Rödermark 2.520.082 Euro. Die Stadt darf – oder muss – das Geld für Baumaßnahmen ausgeben, die nach dem 30. Juni 2015 begonnen wurden und spätestens am 30.?Juni 2019 abgeschlossen sind. Bürgermeister Kern kann sich drei Schwerpunkte vorstellen[..] Lesen Sie weiter bei OP-Online.de“

Eine Liste der Maßnahmen wird die Stadtverordneten im November über geplante Maßnahmen informieren.
 
Spannen für mich ist – kann Rödermark mit diesen Geldern auch Straßen GRUNDHAFT ERNEUERN? Nach dem Artikel in der Offenbach scheint dies möglich zu sein. Es wird etwas von einer Straßenbeitragssatzung geschrieben. Eine Straßenbeitragssatzung oder wiederkehrender Beitrage ist nur bei einer GRUNDERNEUERUNG von Straßen erforderlich. Bei Sanierungen bzw. Instandhaltungen ist eine solche Satzung NICHT erforderlich.
 
Die Novembersitzungen der Stadtverordneten wird die Klärung bringen.
 
 


Auschusssitzung Haupt-, Finanz-
und Wirtschaftsausschuss. NACHTRAG

Auschusssitzung Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss. Betriebsuntersuchung24.03.2015 – ( KOD )

Auschusssitzung Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss.

Viel überraschendes gab es nicht. Die Entscheidung gegen die Anträge der Opposition ist schon fast ein muss der Koalition. Bei der Stadtverordnetenversammlung werden die wohl keine Zustimmung finden.

Die SPD kündigte einen Antrag zur Geschäftsordnung (Stavo) an. Die heutige (24.03.2015) Abstimmung zum Haushalt bei der Stadtverordnetenversammlung (Stavo) soll verschoben werden.

Und der Bürgermeister? Der Bürgermeister hat heute fast alle „alt aussehen lassen.“

Siehe auch
Roland Kern in der Opposition.

Nachtrag
„War das alles aus der Sitzung“ werde ich gefragt.“ Natürlich nicht.“

Ich möchte nicht auf die ganze Sitzung, die bis tief in die Nacht ging, berichten, Man kann die Sitzung auch nicht als „Normal“ bezeichnen. Die Konzentrationsschwäche der Stadtverordneten ließ ab 22.30 merklich nach und die Lautstärke (Gerede zwischen den Stadtverordneten) nahm zu.

Zu Themen die mich besonders interessierten, weil es direkt mit dem Geld zu tun hat was ich zu zahlen habe, eine kurze Info.

Da war der Bebauungsplan zum Gelände Hitzel & Beck. Ich hatte hier kurz darüber berichtet.

Eine Unverschämtheit wie man in den Reihen der Grünen über die anstehende Grundsteuer B Erhöhung redet. Es muss festgehalten werden. Der Grüne Stadtverordnete, Stefan Gerl, sagte: „Es sind doch nur 5,00 Euro im Monat„. (Anmerkung. Ein solch ……. Spruch kam aus Reihen der CDU bisher nicht).
Weitere Erhöhungen der CDU/AL die Grünen. Diese Koalition hat die Hundesteuer erhöht. Sind doch nur 10,00 Euro pro Monat. In der Regierungszeit der Koalition wurde bereits die Grundsteuer B erhöht. Sind doch nur >5,00 Euro pro Monat. Die Abfallgebühr wird Ende des Jahres erhöht. Sind doch nur ? pro Monat. Kindergartengebühr wurden bereits erhöht. Sind doch nur ? Im Monat. Sterben kann man sich in Rödermark, nach der Gebührenerhöhung, kaum noch leisten. Die Vereine haben zu leiden und erhöhen teilweise die Mitgliedsbeiträge. Sind doch nur ? Euro pro Monat. Die Stadt stellt weitere Mitarbeiter ein. Wie teuer sind Filzpantoffel?

Wenn ich nur die gestiegenen Kosten in Rödermark betrachte, benötige ich dringendst die Rentenerhöhung. Mit der anstehenden Rentenerhöhung kann ich gerade den Geldhunger der Stadt stillen.

Klar ist auch, wenn wir als Bürger viel Leistung von der Stadt erwarten müssen wir auch dafür zahlen. Es stellt sich aber unweigerlich die Frage „Gehen die Verantwortlichen auch sorgsam mit den vom Bürger anvertrauten Geldern um?“ Den Zweifel könnte man beseitigen.

Es ist schon köstlich anzuhören wie man einen Antrag der SPD zu einer Betriebsunterusuchung begegnet. „Es wurde bereits eine Untersuchung durchgeführt“ Ist damit die Untersuchung zur Personalsteuerung der KGST gemeint? Oder die der WIKOM. „Es läuft gerade eine Untersuchung. Die führen wir mit Bordmitteln und externer MODERATION durch“  Einfach köstlich – mit eigenen Bordmitteln, sprich Mitarbeiter -. Das ist so, als wenn Uli Hoeneß zu seinem Steuervergehen einen Untersuchungsausschuss bestehend aus Matthias Sammer, Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge gebildet hätte. Wie lautet der Auftrag? Was ist der Inhalt? Es ist schon köstlich zu diesem Thema den Ersten Stadtrat zu hören. Es war ein Vortrag über Grünpflege und alte Rasenmäher.

Siehe auch
Hohe Personalkosten.

Rödermark braucht die Grundsteuerbremse
Rödermark braucht die Grundsteuerbremse


ERKLÄRUNG VON BÜRGERMEISTER UND ERSTEM STADTRAT

Rödermark. Erster Stadtrat. Kern und Sturm. ERKLÄRUNG VON BÜRGERMEISTER UND ERSTEM STADTRAT18.04.2013 – ( KOD )
 
 
ERKLÄRUNG VON BÜRGERMEISTER UND ERSTEM STADTRAT
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wenn man in diesen Tagen in seinen Briefkasten schaut und die politischen Flug-schriften studiert, könnte man meinen, die verantwortlichen Gremien der Stadt Rödermark würden den Bürgern ihre demokratischen Rechte vorenthalten. Es geht um das schon im Anfangsstadium gescheiterte Bürgerbegehren gegen die Wahl eines hauptamtlichen Ersten Stadtrats.
In diesen Flugblättern und Pressemitteilungen wird behauptet, die Bürgerinnen und Bürger seien ihres Mitbestimmungsrechts „beraubt“ (!) worden, weil in der Stadtverordnetenversammlung am 19. März über einen Antrag der Opposition nicht abgestimmt worden sei. Deshalb könne jetzt kein Bürgerbegehren statt-finden. Die Bürger würden somit „von der politischen Meinungsfindung ausge-schlossen“.

Diesem schwerwiegenden Vorwurf muss in aller Deutlichkeit entgegengetreten werden![…]Lesen Sie den ganzen offenen Brief auf der Webseite der Stadt Rödermark

 
Siehe auch
Rödermark. Erster Stadtrat. Kern und Sturm kritisieren Flugblätter scharf
 
 
Artikel zu Kosten „Erster Stadtrat Rödermark“
Artikel bei OBEN SPAREN (Erster Stadtrat)
 
 
+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.+.
 
Was wissen Sie vom Stadtparlament in Rödermark
Ein kleines Quiz zu Rödermark. Machen Sie mit und gewinnen Sie einen Gutschein über 10,00 Euro.
 
 


Rödermark. Badehaus defizitär
aber wirtschaftlich.

Rödermark. Badehaus. Schwimmbad und Hallenbad.  Badehaus defizitär aber wirtschaftlich15.01.2011 – ( KOD)
 
Vorweg. Ich mag das Badehaus (Schwimmbad). Ich finde das Schwimmbad ist wichtig für unsere Kinder und Senioren.
 
Aus OP-Online.
Wirtschaftlich trotz Millionen-Defizit
Selten blödsinnigere Argumente gelesen. Warum verschwendet die OP dafür überhaupt Druckertinte.
 
Dass ein Schwimmbad der Stadt Geld kosten kann, ist nicht unbedingt etwas Neues. Aber die Stadt Rödermark zeigt meiner Meinung nach, wie man das Defizit noch aktiv vergrößern kann.
 
Die Stadt hat scheinbar unglaublich viel Geld. Da wird das Geld für Gutachten und Konzepte (letztes Beispiel die Gestaltungssatzung.) nur so aus dem Fenster geworfen. In 2009 wurde Geld für ein Zukunftskonzept ( Badehaus ) ausgegeben.

…Dieses Zukunftskonzept, das auf der Analyse eines externen Wirtschaftsprüfungsunternehmens…[]…Diese „Serviceoffensive“ bedeutet, dass zum Beispiel zu den Stoßzeiten im Saunabereich die Zahl der Aufgüsse erhöht wird und auch mehr Personal zur Verfügung steht. Statt……. Siehe Stadt Rödermark

 
 
Ich verstehe nix mehr. Ein Zukunftskonzept und ein ausgemachter Spezialist (Name passend zum Badehaus. Simon Nothhelfer). Da es wohl noch immer nicht so richtig geklappt hat, wurde wieder eine Unternehmensberatung beauftragt. Jetzt sind die Verantwortlichen glücklich. Der Stadt wurde bescheinigt: „Die Stadt arbeitet bei dem Badehaus trotz einem MINUS WIRTSCHAFTLICH.“
 
Aus OP-Online am 15.01.2011

….[]….94 000 zahlende Gäste kamen 2010 ins Schwimmbad. „Das war unser bisher schlechtestes Jahr“, räumt Nothhelfer ein. …[]Verantwortlich für den Rückgang seien die um eine Stunde vorgezogene Schließung abends und höhere Eintrittspreise…[]..Siehe op-online.de

 
94.000 zahlende Gäste
Geplant war das Badehaus doch mit 220 Gästen am Tag. Wieso jetzt der Spruch NUR 94.000 Gäste.
Die Stadt hatte rund 220 Schwimmern pro Tag gerechnet.
Zufrieden war Sturm auch mit der Benefizaktion »Schwimmen und….Quelle Badehaus-Roedermark.de
( Am 22.01.20111 funktionierte der direkte Link nicht mehr. Wählen Sie jetzt und dann unter Presse – Das Badehaus ist Klasse geworden. Evtl. gelingt es Ihnen ja den gesamten Bericht zu lesen. )

Rechnen wir einmal mit 300 Tagen Öffnungszeiten.
94.000 / 300 = 313 Besucher pro Tag. Also knapp 100 mehr am Tag als geplant.
Wo ständen wir jetzt wenn nur die geplanten Besucher gekommen wären.
Besucher 220 Tage 300 Eintritt 3.00 (bewusst nicht mit 3,50) 180.000,00
Besucher 313 Tage 300 Eintritt 3.00 (bewusst nicht mit 3,50) 282.000,00
Das Minus wäre nochmal 102.000,00 Euro höher.
 
….eine Stunde vorgezogene Schließung…
Wenn man schon davon ausgeht, dass 94.000 Besucher zu wenig sind, hat man schon einmal darüber nachgedacht. ob das Frühschwimmen BELIEBTE FRÜHSCHWIMMEN dazu beigetragen haben kann? Auf die Idee kommt Herr Nothhelfel wohl nicht. Für diejenigen, die es nicht mehr wissen – Frühschwimmen ging um 6.00 Uhr los.
 
….Schlechtestes Jahr…
Trotz Zukunftskonzept und dem ausgewiesenen Spezialisten (Sieben Jahre Claudius-Therme Köln. Schwerpunkten Sauna und Wellness. Mitglied der Betriebsleitung)
 
Aus OP-Online vom 15.01.2011

……Sauna und Wellnessbereich arbeiten laut Sturm Kosten deckend.

Herr Sturm was soll das? Die Sauna und der Wellnessbereich soll nicht KOSTENDECKEND arbeiten. Der Bereich soll ein DICKES PLUS erwirtschaften.
Ist der Erfolg (kostendeckend) der Sauna auch darauf zurückzuführen, dass die Saunabesucher das Schwimmbad in direkter Nähe haben?
Wären die Besucherzahlen auch dann noch so hoch, wenn das Schwimmbad geschlossen wäre?
 
Herr Sturm im Jahr 2006

Erste Stadtrat (Anm. der Red. H. Sturm). Die Einnahmen aus dem Saunabereich sollen das Defizit des eigentlichen Badebetriebs von bislang 380000 Euro pro Jahr Richtung null drücken. »Wahrscheinlich belastet das Gesamtprojekt unseren Haushalt überhaupt nicht mehr, sondern trägt zu seiner Konsolidierung bei«, sagte Kern. Daher habe die Stadt konsequent gehandelt, als sie im Spätsommer beschloss….Siehe badehaus-roedermark.de
Anmerkung 05.05.2012. Der Artikel wurde wohl vorsorglich von der Webseite badehaus-roedermark.de entfernt. Das Zitat ist auch von der FDP-Rödermark übernommen worden und von Herr Kruger abgelegt. Siehe hierzu fdp-fraktion-roedermark.de

Für eine solche Aussage braucht man ein Konzept und ich setze voraus das hat es gegeben. Warum hat Herr Sturm und Herr Kern dieses Konzept nicht umgesetzt? Ich glaube kaum, dass es an den fehlenden Besuchern des Schwimmbades lag.
 
Aus OP-Online 15.01.2011

……Ähnlich gut schnitt es in einer Untersuchung des Bundesverbandes deutscher Bäder ab.
(21.01.2011. Nennt sich wohl Deutsche Gesellschaft für das Badewesen *1))

Das scheint ja ein kleiner Bundesverband zu sein oder dieser hat einen anderen Namen. Jedenfalls habe ich bei Google mit dem Suchbegriff

„Bundesverbandes deutscher Bäder“
(21.01.2011. Nennt sich wohl Deutsche Gesellschaft für das Badewesen *1))

nur einem Treffer auf den Artikel bei OP-Online.
 
Aus OP-Online vom 15.01.2011

…….Eine Unternehmensberatung verglich die Wirtschaftlichkeit von 33 kommunalen und privaten Bädern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Badehaus belegt in diesem Ranking Platz drei…Aus OP-Online.de

 
Was für eine tolle Schlussfolgerung. Was kann man sich für eine solche Aussage kaufen oder kann man mit dieser Aussage nur einen Euro einsparen? Muss man nach Österreich oder in die Schweiz gehen um vergleichbare Schwimmbäder zu finden, damit man diese miteinander vergleichen kann? Wurden nur in Österreich oder der Schweiz Bäder gefunden, die noch schlechter dastehen? Hoffentlich hat diese Unternehmensberatung nicht auch noch zu Recherchezwecke Österreich und die Schweiz bereisen müssen.
Wenn man mit der Angabe in der OP (ca. 1 Mio. Minus) ein wenig im Internet recherchiert, wird man es schwer haben ein weiteres und vergleichbares Hallenbad mit einem so hohen Defizit zu finden.
 
Hat man als Bürger der Stadt Rödermark Zugriff auf den Bericht der Unternehmensberatung? Ich habe diese Frage per EMail zunächst einmal den Fraktionsvorsitzenden der XXXXXXX gestellt.
 
Kannte Herr Sturm oder Herr Nothhelfer vor der Beauftragung der Unternehmensberatung diese, im Internet FREI ZUGÄNGLICHE UND KOSTENLOSE Ausarbeitung aus dem Jahr 2008?

Kommunale Schwimmbäder im Vergleich
Statistische Untersuchung zur Kostendeckung von Hallenbädern in Niedersachs

Man kann jetzt sagen: “ Das ist ja Niedersachsen.“ Aber Niedersachsen liegt zumindest nicht in Österreich oder der Schweiz
Dumme Frage von mir ob Herr Sturm oder Herr Nothhelfer diese Untersuchung kennt. Die Verantwortlichen haben so eine Untersuchung zu kennen. Das ist ihr Job.
Man hätte dann mal die Städte angerufen (lassen), die den höchsten Kostendeckungsgrad aufweisen um sich einmal darüber zu informieren, wie die das schaffen. Wäre das zu kompliziert gewesen?
 
Es wird bei den Aussagen der Stadt wird immer wieder betont: Das Schwimmbad macht ein Minus. Der Sauna geht es gut. Mich würde wirklich einmal interessieren WAS WÄRE WENN man die heilige Kuh Sauna schließen würden.
 
Es ist wohl auch in Mode gekommen für Probleme irgendwelche (teuer zu bezahlende) Experten zuzukaufen. Haben wir denn nicht in der Stadtverwaltung für jede leitende Position einen Fachmann seines Arbeitsgebiets eingesetzt?
 
Zum Thema » Geld das Fenster rauswerfen « Rödermark. Nett sitzen für 130.000 Euro
 
Nachtrag 19.01.2011
Der Bürgermeisterkandidat der FDP, Hans Gensert, am 19.01.2011 in der Offenbach-Post.

Wie kann etwas wirtschaftlich sein, was hochgradig defizitär ist?“, fragt Gensert angesichts jährlicher Miese von gut einer Million Euro. Für teures Steuergeld habe eine Unternehmensberatung festgestellt, welche Position das Badehaus auf einer Negativ-Rankingliste einnimmt und verkündet, „dass es nicht das allerschlechteste, sondern nur eines von den schlechtesten ist“. Das ist für Gensert „verschwenderische Gutachteritis, die die Verantwortlichen aus eigener Tasche zahlen sollen“…..Lesen Sie den ganzen Artikel bei op-online.de

 
Nachtrag 24.01.2011
Kommentar von der FDP-Rödermark.
 
Lesen Sie auch: Rödermark. Badehaus und die Gutachten.
 
*1)
Deutsche Gesellschaft für das Badewesen.
 
Siehe auch
FDP-Rödermark. Badengehende Kalkulationen

Weitere Artikel zum Badehaus Rödermark gesucht? Klicken Sie einfach hier auf diesen Link.
 
#KF